Archiv für April 2011

Video-Spot: Rama – Urwald auf’s Brot! und Protesterfolg

Hier ein kleines Video zur Palmölproblemetatik.

Viele Weitergehende Infos zum Thema Regenwaldabholzung und Palmöl findet ihr unter anderem auf www.robinwood.de und www.regenwald.org

Diese beiden Organisationen arbeiten seit Jahren auf diesem Gebiet und haben kürzlich wieder einen Protesterfolg errungen:
DWS, die Fondsgesellschaft der Deutschen Bank, streicht sämtliche Anteile des Palmöl-Multis Wilmar aus ihren Finanzprodukten. Damit reagiert DWS jetzt auf die Kritik der Umweltschutzorganisation ROBIN WOOD, die den Finanzdienstleister aufgefordert hatte, nicht weiter in Wilmar zu investieren. ROBIN WOOD kritisiert die Raubbau-Methoden des Palmölkonzerns. Wilmar wird in Indonesien von der lokalen Bevölkerung des Landraubs beschuldigt, zerstört Tropenwälder für neue Plantagen und steht im Verdacht, seine Plantagen teilweise illegal zu betreiben. (Weiterlesen)

Selber Aktiv werden könnt ihr zum Beispiel, in dem ihr bei www.regenwald.org die Petitionen mit unterzeichenet, wie z.B. hier:
Guatemala: Konzerne lassen Bauern für „Biosprit“ brutal vertreiben

Eilaktion der Kampagne für Saubere Kleidung

Anlässlich des Weltgesundheitstags ruft die Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) zum weltweiten Verbot der tödlichen Sandstrahltechnik bei der Jeansverarbeitung auf. Über 20 Unternehmen aus ganz Europa sind bereits auf Forderungen der CCC eingegangen. Die Modekette New Yorker aber wendet die Technik trotz des erheblichen Gesundheitsrisikos weiter an. Der Konkurrent Orsay und die Luxusmarken Armani, Dolce&Gabbana, Roberto Cavalli und Versace haben bisher jegliche Information verweigert.
Jeans im Used-Look oder Vintage-Style werden mit der Sandstrahltechnik auf alt getrimmt – mit tödlichen Nebenwirkungen für die ArbeiterInnen, die innerhalb kurzer Zeit an der unheilbaren Lungenkrankheit Silikose erkranken.

Fordern Sie von den verantwortlichen Unternehmen ein endgültiges Sandstrahlverbot!
Schreiben Sie Protest-Mails an New Yorker, Orsay und die italienischen Luxusmarken:
www.saubere-kleidung.de
www.inkota.de/protestmail

In den letzten Monaten hat die Clean Clothes Campaign europaweit Jeans-Markenfirmen und Verkäufer aufgefordert, die Sandstrahltechnik öffentlich zu verbieten, das Verbot wirkungsvoll durchzusetzen sowie die betroffenen Arbeiter medizinisch zu versorgen und finanziell zu entschädigen. Erfahren Sie hier, wie die Unternehmen reagiert haben:
www.inkota.de/sandstrahlen